Was ist Remote Viewing?

Was ist Remote Viewing?

August 1, 2019 Remote Viewing 0

Remote Viewing bezeichnet eine Fernwahrnehmungstechnik. Genauer gesagt handelt es sich um eine Protokollform, die es ermöglich Zugang zu Bereichen zu bekommen, die ansonsten verschlossen bleiben. So ist es möglich mit dieser Technik auf Informationen zu zugreifen, die zeitunabhängig sind. Es kann so gut wie alles »geviewt« werden. Vergangenheit, Gegenwärtiges und vorrangig auch Zukünftiges. Personen, Orte, Zeitlinien, Problemlösungen und vieles mehr. Ursprünglich wurde Remote Viewing im Stanford Research Institute entwickelt und weiterentwickelt. Die Technik wurde unter Anderem vom Militär benutzt. Später wurde sie freigegeben für die Öffentlichkeit.

Jeder kann die Protokollformen erlernen und sich selbst davon überzeugen. Man benötigt Papier, Stift und ein Ziel. Dieses bezeichnet man als Target. Früher wurde das Target in einen Briefumschlag gepackt und mit einer Nummer versehen. Der Viewer erhält vom Monitor diese Nummer als Anhaltspunkt, mehr weiß er nicht. Im Viewing oder auch Session Prozess wird der Viewer durch Stufen geschickt in denen er immer stärkere Verbindung mit dem Target (über die Nummer), aufnimmt. Es werden Eindrücke ermittelt und das Gehirn wird darauf trainiert, bewusst in den Bereich der Intuition einzutauchen. Während sich der Viewer komplett fallen lässt und einen Datenstrom generiert, leitet der Monitor gezielt durch die Session ohne diesen zu beeinflussen.

Auf diesem Blog wird vorwiegend das sogenannte CRV (Coordinated Remote Viewing), behandelt. Es werden die einzelnen Stufen genauer erklärt und auch einige Sessions gezeigt. Aus eigenen Erfahrungen im Viewing Bereich wird ebenfalls berichtet. Vor allem zu Beginn des Remote Viewings sollte man es vermeiden, Fehler zu verschleppen. Deswegen ist eine Ausbildung unerlässlich. Die ersten drei Stufen in einer Session dienen dazu, die Gehirnhälften aufeinander abzustimmen. Die Funktionen der linken Gehirnhälfte werden vorwiegend im Alltag benutzt. So wird allerdings der Zugang zu den rechts hemisphärischen oftmals vernachlässigt. Die kreative Seite, dort wo der Zugang zum Unterbewussten, zur Intuition liegt. Mithilfe von Remote Viewing wird dieser Muskel wieder trainiert. Schritt für Schritt wird der Zugang wieder bewusster und handlungsfähiger. Durch die Fernwahrnehmungstechnik passieren in weiterer Folge auch Veränderungen in der alltäglichen Wahrnehmung. Auf Weltbild Veränderungen sollte man also vorbereitet sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.